Intimpiercings

Mittlerweile gibt es beinahe für jeden Bereich Piercings als Schmuck für den Körper – so auch für den Intimbereich. Da nicht jeder gern über Intimpiercings spricht, findest du in diesem Artikel alle Informationen, die du vorab kennen solltest, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Welche Intimpiercings gibt es?

Diese Art von Schmuck ist bei vielen Männern und Frauen nicht nur aufgrund der Optik, sondern auch wegen ihrer Funktion beim Sex sehr beliebt. Dementsprechend gibt es für beide Geschlechter lange Listen mehr oder weniger populärer Varianten.

Bei Männern kann der Schmuck entweder am Penis oder am Hoden angebracht werden. Die häufigsten Intimpiercings bei Männern sind das sogenannte Prinz-Albert-Piercing (1), welches durch die dorsale Seite der Eichel gestochen wird und das Reverse-Prinz-Albert (2), welches durch die ventrale Seite verläuft. Das Ampallang-Piercing (3) und das Apadravya-Percing (4) verlaufen horizontal bzw. vertikal durch die Eichel. Der Dydoe (5) beschränkt sich auf den koronalen Rand. All diese Versionen gehören zu den Eichelpiercings. Sie werden normalerweise durch die Harnröhre gestochen, damit sie besser abheilen und erhöhen die Stimulation beider Sexualpartner. Viele Intimpiercings bei Männern sind auf diesen Zweck ausgerichtet.

Folgende Piercings besitzen einen Wundkanal, der nur durch die Haut geht: Frenulum- (6), Lorum- (7) und Hafadapiercing (8). Diese Varianten dienen keinen praktischen, sondern rein dekorativen ZweckenHier kannst du übrigens eine riesige Auswahl Barbells und anderen Piercings für Männer und Frauen finden 🙂

Auch für Frauen herrscht reichlich Auswahl. Beliebt sind u.a. das Klitorisvorhaut-Piercing (1) oder das Isabella-Piercing (2), welches durch den Klitorisschaft verläuft. Das Schamlippen-Piercing (4) lässt sich durch die inneren oder äußeren Schamlippen stechen. Weitere Versionen sind das Triangel- (3) und das Fourchette-Piercing (5). Auch den Venushügel kann man sich schmücken. Das Klitorisvorhaut-Piercing trägt im Gegensatz zum Schamlippen-Piercing übrigens zur Stimulation bei 😉 

Unabhängig vom Geschlecht sind die Damm-Piercings, die durch denselben gestochen werden. Die Damm-Piercings wirken sich ebenfalls nicht auf den Sex aus. 

Schmerzt das Einsetzen?

Piercings sind in jedem Fall mit einem gewissen Maß an Schmerz verbunden, da mit einer Nadel die jeweilige Körperpartie durchstochen wird. Prinzipiell lässt sich aber sagen, dass ein Intimpiercing nicht zwangsläufig mehr Schmerzen verursacht als andere Exemplare. An Stellen, durch die mehr Nerven verlaufen, wie der Klitoris oder quer durch die Eichel, wird das Einsetzen jedoch vermutlich mehr schmerzen, als z.B. an der Schamlippe oder dem Frenulum.

Sind Intimpiercings nur Dekoration oder auch zur Stimulation beim Sex?

Solche Piercings beim Sex zu verwenden, ist in einigen Fällen durchaus sinnvoll. Durch mehr Druck oder Reibung auf Stellen, welche zur sexuellen Befriedigung benötigt werden, spüren die Sexpartner mehr und kommen leichter zum Orgasmus. Besonders für Frauen, die sich schwer tun, einen Orgasmus ohne Finger oder Zunge zu erleben, können Piercings beim Sex hilfreich sein. Aufgrund dessen sind beispielsweise Eichel- und Klitorispiercings auf keinen Fall reine Dekoration, einige andere Varianten hingegen schon. Hier kommt es darauf an, für welches Piercing du dich entscheidest.

Reinigung/Pflege

Hygiene ist im Intimbereich auch sonst das A und O, aber bei einem frischen Piercing ist es noch wichtiger, da es auch Risiken bei Piercings gibt. Für beide Geschlechter gilt: kein Sex, bis die Wunde verheilt ist! Desinfektionsmittel sind ebenfalls verboten, gute Alternativen sind Eigenurin, abgekühlter Kamillentee oder Salzwasserlösungen.

Ungewaschene Hände solltest du außerdem genauso von der Wunde fernhalten, wie Bäder, Saunas, Seife und fremde Körperflüssigkeiten. Ablagerungen sollten regelmäßig entfernt werden. Bis auf letztere gelten diese Regeln nur bis zur vollständigen Abheilung und in jedem Fall allesamt für beide Geschlechter. Somit können die Risiken bei Piercings minimiert werden und du wirst dauerhaft viel Spaß damit haben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.